Lehre

JGU-Team holt den 4. Platz bei der „Frontier of Food“ Challenge

Team Innovation Networks (v. l. n. r. Nils Eggert, Rebekka Panitz, Viktoriia Voloshan, Jan Gruca und Johanna Kayser) © Ekipa.

Im Rahmen des Seminars „Innovation Networks“, dass von Prof. Dr. Petra Ahrweiler geleitet wurde, hat eine Gruppe Soziologiestudenten erfolgreich an der „Frontier of Food“ Challenge teilgenommen und dabei den 4. Platz erreicht. Die interdisziplinäre Challenge wurde von Merck KGaA und Ekipa organisiert, dabei ging es um das Thema „die Zukunft des Essens“, welches von den studentischen Teams sehr unterschiedlich bearbeitet wurde. Das Team der JGU hat sich mit der Thematik gezüchtetes Fleisch/Clean Meat beschäftigt und dabei ein Konzept entwickelt, wie man bzw. Merck das Produkt Clean Meat auf dem Markt etablieren kann und gleichzeitig zu einem zentralen Akteur des technologischen Fortschritts in diesem Bereich wird. Für den 1. Platz hat es damit nicht gereicht, trotzdem konnte sich das Team über den Gewinn von 1000 Euro Preisgeld freuen. Den 1. Platz hat ein Team von der Universität Wageningen (Niederlande) gewonnen, welches ein Verfahren zur Fermentation von Früchten entwickelt hat.[/caption]

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles, Lehre

Seminar for JGU students in summer semester 2019 (März 2018)

Stipendiaten und Stipendiatinnen der Studienstiftung des deutschen Volkes am St. John’s College der University of Cambridge, UK, werden besonders auf den Ferienakademie-Kurs „Policy Modelling Using Agent-Based Simulation“ hingewiesen, den Arbeitsbereichs-Leiterin Prof. Dr. Petra Ahrweiler im Spät-sommer 2018 auf der Studienstiftungs-Akademie „Zukunft. Future“ zusammen mit dem Soziologen Prof. Dr. Nigel Gilbert (University of Surrey, UK) in Cambridge anbieten wird.

Dieses Seminar wird für alle Studierenden unseres Lehrgebiets im Sommersemester 2019 auch an der JGU Mainz angeboten.