AI FORA

In den öffentlichen Verwaltungen vieler Länder wird mittlerweile vermehrt Künstliche Intelligenz (KI) einge-setzt, um über die Verteilung von staatlichen Sozialdienstleistungen zu entscheiden. Diese Entscheidungen zur Verteilung knapper öffentlicher Güter basieren auf der Evaluation und Bewertung von Bürgerprofilen entlang von Kriterien zur Empfangsberechtigung wie legal / betrügerisch, bedürftig / nicht-bedürftig oder verdient / nicht-verdient. Obgleich die Art und das Ausmaß von KI-Implementierungen im Bereich sozialer Bewertung von Menschen für Zwecke staatlicher Ressourcenentscheidungen zwischen Ländern stark variiert, führt die Delegation der diesbezüglich notwendigen Werteentscheidungen an Maschinen überall zu wichtigen Fragen nach Ethik, Gerechtigkeit, Qualität, Verantwortung, Zurechenbarkeit und Transparenz der Entscheidungsgrundlagen.

Wahrnehmungen, Einstellungen und Akzeptanz bezüglich des Einsatzes von KI unterscheiden sich nun zwischen Ländern ganz erheblich, was unter anderem auf kontextspezifische Normen und Werte, Technologiestände, Wirtschaftsformen, zivilgesellschaftliche Haltungen, legislative, exekutive und judikative Charakteristika zurückzuführen ist.

Das Ziel des inter- und transdisziplinären Forschungsprojekts AI-FORA ist es, den gegenwärtigen Status Quo und die zukünftigen Optionen für KI-basierte soziale Bewertung im Bereich der Verteilung öffentlicher Dienstleistungen zu verstehen, um bessere KI-Technologie für soziale Wohlfahrtsysteme zu gestalten. Basierend auf Daten aus sechs empirischen Länderfallstudien zu Deutschland, Estland, Spanien, Indien, China und den USA werden experimentelle Szenariosimulationen entwickelt, die das partizipatorische Co-Design unter Beteiligung gesellschaftlicher Stakeholder in einem Better-AI Lab anleiten.

Die VW Stiftung fördert das Forschungsprojekt AI FORA im Rahmen eines Planning Grants, welches die Grundlage für mehrjähriges Forschungsprojekt durch ein Full Grant bietet.

 

Gesamtkoordination des ProjektsProf. Dr. Petra Ahrweiler
FörderungVolkswagenstiftung
JGU-ProjektleitungProf. Dr. Petra Ahrweiler
ProjektpartnerDeutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im AI FORA-ProjektDr. Martin Neumann

 

News

AI FORA – FB02 Soziologie-Technik-und Innovationssoziologie

  • Neues Forschungsprojekt "AI FORA":
    Die VW Stiftung fördert das Forschungsprojekt AI FORA im Rahmen eines Planning Grants, welches die Grundlage für mehrjähriges Forschungsprojekt durch ein Full Grant bietet. Der Arbeitsbereich übernimmt dabei die Koordination eines interdisziplinären und internationalen Konsortiums, welches sich mit hochaktuellen Fragestellungen zur künstlichen Intelligenz befasst: Was sind die Auswirkungen einer zunehmenden Bewertung von Menschen durch Systeme künstlicher Intelligenz und wie reagiert die Gesellschaft auf diese Entwicklungen? Welche sozialen, politischen, rechtlichen und ethischen Implikationen besitzen diese modernen Computerprogramme, die immer mehr in gesellschaftliche Strukturen diffundieren?
Items: 7

 

Weiterführende Links